Header Von der Tiefsee bis ins Weltall

© U Bremen Research Alliance

In der U Bremen Research Alliance kooperieren die Universität Bremen und zwölf Institute der bund-länder-finanzierten außer­universitären Forschung. Sie umfasst Forschungs­ins­ti­tute der vier großen deutschen Wissen­schafts­orga­nisatio­nen, also Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft, sowie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz.

Hier erfahren Sie mehr über die U Bremen Research Alliance.

Aktuelles aus der U Bremen Research Alliance

 

Demokratie. Vielfalt. Weltoffenheit. - Gemeinsame Erklärung von Bremer Wissenschaftseinrichtungen

Aufgrund aktueller gesellschaftspolitischer Entwicklungen in Deutschland möchten wir als Bremische Wissenschaftseinrichtungen mit unseren Werten und Überzeugungen an die Öffentlichkeit treten.

 

Data Train Kick-Off 2024

Am 17.01.2024 lud die U Bremen Research Alliance von 9:30 Uhr bis 13 Uhr zum Data-Train-Kick-off in die Räumlichkeiten des Fraunhofer Instituts für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung IFAM ein. Das Kick-off Event dient jährlich dazu, das Data Train Programm vorzustellen, aktuelle Geschehnisse im Bereich FDM und Data Science aufzugreifen sowie sich mit den Bremer Akteur:innen und untereinander zu vernetzen.

@ Lisa Jungmann / / Universität Bremen
© Lisa Jungmann / Universität Bremen

Kick-off-Event zu DataNord

Am 24.11.2023 fand das Kick-off-Event zu Data Nord - dem interdisziplinären Datenkompetenzzentrum für die Region Bremen - in den Räumen der Universität Bremen statt. Dr. Jutta Günther, Rektorin der Universität Bremen und Vorsitzende der U Bremen Research Alliance, begrüßte die zahlreich erschienenen Teilnehmenden.

Unsere Wissen­schafts­schwer­punkte

Materialwissenschaften und ihre Technologien
© Jens Lehmkühler / U Bremen Research Alliance
Minds, Media, Machines
© DFKI, Annemarie Popp
Gesundheitswissenschaften
© Jens Lehmkühler / U Bremen Research Alliance

Unsere Aktivitäten

Image showing a data space.
© KanawatVector / iStock

Forschung­sdaten und Data Science

Im Leitprojekt "Forschungsdatenmanagement (FDM) und Data Science" werden die Initiativen der Mitglieder in diesen Bereichen gebündelt und Synergieeffekte für gemeinsame Aktivitäten genutzt. Dem starken Bedarf folgend werden Data Literacy sowie Kompetenzen in Forschungsdatenmanagement und Data Science in der U Bremen Research Alliance gestärkt. Die Konsortien zum Aufbau einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI), an denen Mitgliedsinstitutionen beteiligt sind, werden vernetzt und deren Entwicklungen sowie Services im Bremer FDM-Ökosystem integriert.

Wendig und schlau: Der Roboter „Donbot” ist eine Eigenentwicklung.
© Jens Lehmkühler / U Bremen Research Alliance

Künstliche Intelligenz

Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) haben mit zunehmender Digitalisierung stetig an Bedeutung gewonnen. Begünstigt durch die rasant anwachsenden Datenmengen und neuen Dimensionen der Rechenleistung übertreffen KI-basierte Lernverfahren bisherige traditionelle Verfahren auf breiter Front. Vor diesem Hintergrund ist Künstliche Intelligenz eines der Leitprojekte der U Bremen Research Alliance.

Welcome Center

Welcome Center

Das Welcome Center der U Bremen Research Alliance unterstützt internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und deren Familien bei der Planung und Durchführung ihres Aufenthaltes in Bremen und Bremerhaven, unabhängig von Dauer und Finanzierung des Aufenthalts.

Hier geht’s zum Welcome Center.

Jobs und Karriere

Stellenangebote

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler finden in der U Bremen Research Alliance sehr gute Infrastrukturen und hohe kreative Lösungskompetenz. Durch das Bündeln von Kräften, kurze Wege und die Arbeit in flachen Hierarchien schaffen die Mitglieder beste Bedingungen, um frei und hoch kooperativ zu forschen.

Hier finden Sie eine tagesaktuelle Übersicht über alle Stellenangebote in den Mitgliedseinrichtungen.

Aktuelle Einblicke in unsere Arbeit

© Pauline von Oehsen / U Bremen Research Alliance
© Jens Lehmkühler / U Bremen Research Alliance